Core Unit IT

SP3: IT Platform für die translationale Dystonie-Forschung (DysTract)

 

Projektleitung: Gisela Antony

Die Core Unit IT implementiert und betreut die für die Netzwerkaktivitäten erforderliche IT-technische Infrastruktur in Form von Internet-Datenbanken und einem Internet-Portal. Zur Erfassung von medizinischen Daten und Bildern dient eine Studiendatenbank, Biomaterialien werden in einer separaten Biodatenbank dokumentiert. Im Internet-Portal können die Teilprojekte sich vorstellen und Neuigkeiten bekannt machen.

Für diese Infrastruktur werden in enger Zusammenarbeit mit den Leitern der Teilprojekte Datensätze definiert, die IT-Prozesse spezifiiert, die Arbeitsabläufe der Dokumentation festgelegt, Terminologien und Onkologien abgestimmt und Standard Arbeitsanweisungen (SOPs) entwickelt. Die Entwicklung der Datenbanken erfolgt in strenger Befolgung nationaler und internationaler Dokumentationsstandards und Regularien (GCP, AMG, FDA 21 CFR 11).

sp3 grafik

Die Ziele sind:

  1. Implentation und Betreuung einer integrierten IT Infrastruktur für das ganze Netzwerk, mit einem elektronischen Datenerfassungssystem für medizinische Daten, Bild beschreibende Daten und Bilder, Video beschreibende Daten und Videos, Biomaterial-Administration und Probenverfolgung, Pseudonymisierungsdient und Schnittstellen zu Statistikprogrammen unter Verwendung der auditierten und validierten  IT-Werkzeuge des Central Information Office Marburg (CIO Marburg).
  2. Aufbau eines IT-Portals mit Informationsseiten über die Projekte des Netzwerks und Zugriff auf die Datenbanken für berechtigte Teilnehmer.
  3. Entwicklung von Standardarbeitsanweisungen (SOPs) für Datenqualitäts-Management und IT-technische Prozesse, um höchstmögliche methodologische Standards für die Datensammlung zu garantieren, inkl. Datensicherheit und Datenschutz entsprechend den Regularien nach ICH und GCP und den generischen Leitlinien der Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung (TM e.V.).